Das kostet Sie ein Bleaching

Strahlende, weiße Zähne wünschen sich viele Menschen. Doch durch Rauchen, Kaffee, Rotwein und viele andere Faktoren werden die Zähne schnell gelb und sehen ungepflegt aus. Mit einer professionellen Bleaching-Behandlung können Sie in kurzer Zeit das natürliche Weiß wieder zum Vorschein bringen. Doch mit welchen Kosten ist eine derartige Behandlung verbunden und was gibt es hierbei zu beachten? Die edel & weiss Zahnärzte verraten Ihnen in diesem Ratgeber die Antworten auf entscheidende Fragen zum Bleaching in Nürnberg.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. So läuft die Bleaching-Behandlung beim Profi ab
  3. Die Kosten der Bleaching-Behandlung – wann bezahlt die Krankenkasse?
  4. Das kostet ein professionelles Bleaching beim Profi

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Bleaching-Behandlung sollte unbedingt durch den Profi durchgeführt werden, damit das Aufhellen der Zähne schonend und dennoch effektiv erfolgt.
  • Die Kosten für eine Aufhellung der Zähne werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.
  • Sie müssen mit Kosten von mehreren Hundert Euro für ein professionelles Bleaching rechnen.

So läuft die Bleaching-Behandlung beim Profi ab

Das Bleaching hat zum Ziel, Ihre Zähne aufzuhellen. Einflüsse durch Lebensmittel, Rauchen oder auch Veranlagung, die zu unschönen Verfärbungen und Belägen auf den Zähnen führen, werden bei dieser Behandlung gezielt beseitigt. Grundsätzlich gibt es verschiedene Verfahren, wie das Aufhellen der Zähne abläuft:

  • In-Office Bleaching
  • Home Bleaching
  • Bleaching in speziellen Studios

Beim In-Office Bleaching führen Sie die Behandlung bei Spezialisten durch. Zunächst wird der Zustand Ihrer Zähne genau analysiert und mit effizienten Methoden eine schnelle und dennoch schonende Zahnaufhellung erreicht.

Beim Home Bleaching dagegen erhalten Sie ebenfalls die Produkte für die Zahnaufhellung in der Praxis, führen die Behandlung aber dann zu Hause durch. Durch regelmäßige Kontrolltermine wird dafür gesorgt, dass Sie auch hier Ihre Zähne nicht unnötig schädigen. Da Sie die Aufhellungsprodukte selbstständig verwenden, müssen mildere Varianten eingesetzt werden, die für die Eigenbehandlung geeignet sind.

Zwischenzeitlich gibt es auch eine Reihe von Studios, die Bleaching als Dienstleistung anbieten. Hierbei sollten Sie sehr vorsichtig sein, ob die Betreiber und Betreiberinnen wirklich das notwendige Know-how für die Behandlung mitbringen.

Die Kosten der Bleaching-Behandlung – wann bezahlt die Krankenkasse?

Die Bleaching-Behandlung hat rein ästhetische Gründe. Medizinisch notwendig ist das Aufhellen nicht, sodass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten in aller Regel nicht übernehmen. Wenn Sie ein Loch in der Haushaltskasse vermeiden möchten, sollten Sie eine spezielle Zusatzversicherung in Betracht ziehen, die derartige Spezialbehandlungen anteilig oder sogar vollständig übernimmt. Meist sind diese Zusatzversicherungen bereits ab kleinen Monatsbeiträgen abschließbar.

Das kostet ein professionelles Bleaching beim Profi

Wie hoch die Kosten für ein Bleaching sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie:

  • Für welche Bleaching-Methode Sie sich entscheiden
  • Wie stark Ihre Zähne verfärbt sind
  • Wie häufig die Behandlung wiederholt werden muss

Eine professionelle In-Office Bleaching-Behandlung, die die besten Ergebnisse verspricht, kann bis zu 700 Euro kosten. Günstiger sind Home Bleaching-Behandlungen, bei denen meist 200 bis 300 Euro anfallen. Lassen Sie sich in jedem Falle vorab ein unverbindliches Angebot erstellen, damit Sie genau wissen, welche Kosten auf Sie zukommen. Verzichten dagegen sollten Sie auf günstige Hausmittel. Denn anstatt Ihre Zähne aufzuhellen, schädigen diese meist den Zahnschmelz dauerhaft. Bei weiteren Fragen rund um die Zahnaufhellung steht Ihnen unser Team von edel & weiss gerne zur Verfügung!